mein Arbeitsgerät…..

Ich möchte euch mein aktuelles Bike vorstellen, das ich seit Anfang Dezember über Trails jage: das Orbea Rallon M10!
Ich hatte schon den Vorgänger, damals noch in 650B und Alu mit einer 1×11 Shimano und Mittelklasse Fox Fahrwerk. Und mit dem war ich schon sehr zufrieden, sowohl im Uphill als auch Downhill war es ein geniales Endurobike. Die Latte war also hoch gelegt und ich spielte mit dem Gedanken auf ein 29er umzusatteln, da mir die Tourentauglichkeit auch sehr wichtig ist und ich mit meiner Größe sicher gut aufgehoben wäre.

Kurz darauf schien Orbea meine Gebete erhört zu haben und brachten exakt das Bike auf den Markt, das ich mir gewünscht habe: 29er mit 160/150mm Federweg, Sram Eagle, Dropperpost mit langem Hub (bei 191cm Körpergröße fahr ich viel Überhöhung), Flaschenkorbmontage und einer unfassbar geilen Optik.

4 Monate später war es da, und vom ersten Tag an war ich verliebt. Es ist unfassbar wenig, trotz flachem Lenkwinkel von 65,5° bzw. 65° und den großen Laufrädern. Es klettert sehr dynamisch und schreit nach mehr Höhenmetern. Hier hilft das Überrollverhalten der 29er deutlich bei technischen Climbs aber auch auf Forststraßen rollt man wesentlich effizienter nach dem Motto „keep the big wheels rollin'“ und ganz wichtig: es ist verflucht schnell! Auf Strava fielen die PR’s aber um etliche Sekunden!

Geschalten wird mit der Sram Eagle GX 1×12, die für mich genialste Lösung im 1x Betrieb darstellt, sowohl von der Übersetzung, Spreizung aber auch Funktion. Hier springt die Kette präzise und smooth gleichzeitig auf der 10-50 Kassette, Krachen und Krammeln gibt es damit keines mehr!

Oben angekommen kann man es kaum erwarten das Bike die Trails runter zu jagen und genau hier fühlt es sich wohl. Schnell, wendig, stabil, laufruhig und agil zu gleich. Das Fox Fahrwerk in der Factory und Kashima Ausführung funktioniert mit dem richtigen Setup genial. Der DPX-2 Dämpfer mit 3 Fahrstufen kann ganz easy mit einer Hand auf die jeweilige Situation angepasst werden, wobei ich im Wienerwald meistens die Trail Einstellung nutze. Die passt sehr gut für vieles und so bleibt das Bike feinfühlig und straff gleichzeitig. Die Fox 36 Float Factory  mit der neuen Evol Luftkammer sorgt für ein sehr feinfühliges Ansprechverhalten, schafft es aber gleichzeitig dadurch progressiv zu bleiben und verhindert somit ein Durchrauschen durch den Federweg. IMG_4967.jpg

Die Shimano XT Bremsanlage wurde vor ein paar Tagen gegen die Magura MT5 getauscht aber mehr dazu in einem anderen Beitrag, aber bislang kann ich sagen: Top!

Also wer auf der Suche nach einem unfassbar vielseitigen und gleichzeitig kompromisslosen Enduro-Racebike ist, der liegt beim Rallon goldrichtig!

IMG_4582.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s